Praxis und Alltag

Apps & Mobilität

 

OpenStreetMap

Geodaten für uns alle

Wikipedia kennst du. Jeder kann mitmachen, und jeder soll mitmachen. Stück für Stück wird so das Wissen der Menschheit zusammengetragen, damit es auch der ganzen Menschheit frei zugänglich ist. Doch was ist mit der Erde und unser Wissen über sie selbst? OpenStreetMap (OSM) sammelt die Daten über unsere Erde und stellt sie Allen zur Verfügung: Geodaten für uns alle.

Natürlich musst du heutzutage keine Landkarte mehr kaufen. Dienste wie Google Maps zeigen dir schließlich umsonst den richtigen Weg. Aber die zugrundeliegenden Daten gehören weiterhin den Diensten. Du kannst nicht mit ihnen machen, was du willst. Das Projekt OSM hingegen will diese Abhängigkeit von den Anbietern solcher kommerzieller Daten beenden. Denn die Daten bei OSM kannst du frei einsetzen und beliebig weiterverarbeiten. Du kannst die Erde erfassen und deine eigenen Karten machen.

Wenn du möchtest, kannst du auch bei OSM selbst mitmachen – du musst dafür kein Geodät sein! Die meisten Mitglieder der OSM-Community sammeln Daten mit ihrem GPS-Gerät und stellen sie bei OSM ein. Aber du kannst auch Karten digitalisieren, zusätzliche Daten zur Verfügung stellen oder die Datenbanken, Editoren oder die kartografische Software programmieren. All das musst du nicht alleine in deinem stillen Kämmerlein machen – andere OSM-Mitglieder triffst du zum Beispiel bei „Mapping Weekends“, und dann zieht ihr gemeinsam los.

Alle Mitglieder können die Daten als Rohdaten oder als On- oder Offline-Karten nutzen. Beispielsweise kannst du mit den Rohdaten auch deine eigenen Karten produzieren und sogar verkaufen, solange du die Open Database License OdbL anerkennst. Inzwischen machen nicht nur mehr Einzelpersonen, sondern auch Behörden mit. Beispielsweise stellen sie ihre eigenen Daten, zum Beispiel entzerrte Luftbilder, bereit. So sammelt sich das Wissen über unsere Erde Stück für Stück an: Es gehört keinem und allen und es ist für alle da.

Technik & Industrie

Wie packt man es, bei einem Tunnelprojekt nicht aneinander vorbei zu bohren? Oder: Warum steht das eigene Regal immer schief, ein 300 Meter hohes Bauwerk aber kerzengerade? Weil überall Geodäten im Spiel waren.

Klima & Umwelt

Was passiert wo, wenn es weiter wärmer wird? Was, wenn sich eine Kontinentalplatte weiter auf eine andere schiebt? Wie ändern sich unsere Lebensbedingungen, wenn wir so weiter machen - oder etwas ändern? Geodäten geben messbare Antworten.

Grund & Boden

Jeder hat schon Geodäten gesehen. Autofahrer bremsen, weil sie an (auffällige!) Radarkontrollen glauben. Kinder bleiben stehen und wollen von ihren Müttern auch eine grellbunte Sicherheitsweste haben. Aber was machen wir da überhaupt?

Apps & Mobilität

Früher meinte der Fahrlehrer nur "Bei der nächsten Gelegenheit rechts ab.". Das genügt heute keinem mehr. Sackgassen, neue Kreisel, Abfahrten, Gebäude - ein modernes Navi weiß einfach alles. Aber nur durch die Geodäten...